Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung 2021

PreisverleihungZoombild vorhanden

Foto: Angelika Warmuth/StMELF

Preisträger aus dem Landkreis Pfaffenhofen

Als einer von 15 Preisträgern des Staatspreises für vorbildliche Waldbewirtschaftung 2021 wurde Herr Sebastian Freiherr von Freyberg aus Jetzendorf im Landkreis Pfaffenhofen ausgewählt. Im 310 Hektar großen Freyberg`schen Wald laufen Waldbewirtschaftung und Naturschutz gemeinsam.

Neben dem Waldumbau werden einzelnen Bestände auch aus der Nutzung genommen, Biotopbäume und Totholz auch ohne finanzielle Förderung im Wald belassen. Über 100-jährige Altbäume führen in Verbindung mit fachkundigem Waldbau, Pflege und Jagd zu einem wirtschaftlich tragfähigen Waldumbau mit breitem Baumartenspektrum. Das nachhaltige Bewirtschaftungskonzept zeigt bereits erste Erfolge. Rund ein Fünftel der Waldfläche wurde innerhalb nur eines Jahrzehnts mit Mischbaumarten unterbaut. Neben einem Augenmerk auf die Waldökologie wird auch das Potenzial der Altbäume für eine stabilere neue Waldgeneration genutzt.
Darüber hinaus findet auch der Waldnaturschutz Berücksichtigung. Für die Öffentlichkeit wird dies durch Angebote wie Wildniscamps und den Klettergarten erlebbar. Durch die Erschließung weiterer Geschäftsfelder ist die Waldbewirtschaftung zukunftsfähig, langfristig und vor allem naturnah möglich. Zugleich kann Schloss Jetzendorf erhalten und restauriert sowie der Familienbesitz für kommende Generationen und die Öffentlichkeit nutzbar gemacht werden.