Wechsel in der Wildlebensraumberatung
Claudia Förschler verabschiedet sich

Eine erfolgreiche Zeit im Einsatz für Rebhuhn, Hase und Co. am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt-Pfaffenhofen (AELF) geht zu Ende. Die bisherige Wildlebensraumberaterin Claudia Förschler verlässt Ende 2021 das AELF.

Christian Wild, Behördenleiter des AELF, würdigte den Einsatz der studierten Försterin: "Sie haben sich in hervorragender Weise dafür stark gemacht, dass sich unter Koordination des Amtes Landwirte, Vogelschützer und Jäger gemeinsam für die Erhaltung des Rebhuhns im Raum Pfaffenhofen einsetzen, dessen Lebensräume erfassen und auf Augenhöhe erste Strategien zur Förderung des Ackervogels entwickeln."

Kooperation und Beratung

Förschler hat vor allem das Kooperationsprojekt aus Landesbund für Vogelschutz, dem Bayerischen Bauernverband und den Pfaffenhofener Jägern im Landesjagdverband betreut. Sie hat laut Wild darüber hinaus von Beginn ihrer Tätigkeit ab Mai 2020 viele Jagdgenossenschaften und Landwirte, Jäger und Naturfreunde aber auch Kommunen in ganz Oberbayern gezielt und gut beraten, mit welchen Lebensraum-verbessernden Maßnahmen Vielfalt auf Acker und Wiese gefördert werden können.

Unterlagen und Exkursionen

Förschler wirkte mit bei der Erstellung von Beratungsunterlagen und Informationsmaterial, führte zahlreiche Exkursionen für die Öffentlichkeit z. B. in Zusammenarbeit mit dem Kommunalunternehmen Strukturentwicklung KUS durch und zeigte praktische Vorführungen zur Gestaltung von Wildlebensräumen. Auch im Unterricht der Landwirtschaftsschule Pfaffenhofen engagierte sie sich: Die angehenden Landwirte durften unter ihrer Anleitung die Anlage und Pflege von Biotopen kennenlernen und in der Natur gleich umsetzen.

Dr. Sebastian Gresset Nachfolger

Ansprechpartner für die Wildlebensraumberatung im Dienstgebiet wird künftig Dr. Sebastian Gresset sein. Der Agrarwissenschaftler ist Pflanzenbauer, leidenschaftlicher Jäger und seit Herbst 2019 am Amt als Lehrer und Berater mit dem Schwerpunkt Agrarökologie und Hopfenbau.