Ruhestand
Große Verdienste um Boden und Pflanzengesundheit

Zwei Experten hat das AELF Ingolstadt-Pfaffenhofen nun in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Während Heinz Zacherl im Pflanzenschutz so leicht keiner das Wasser reichen kann, ist Max Stadler als Fachmann für Erosions- und Bodenschutz überregional gefragt. Seine Versuchsführungen mit Zählung und Wiegung von Regenwürmern haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Die Aufgaben im Bereich Pflanzenbau übernehmen nun Felix Forster und Peter Dinauer.
Heinz Zacherl

Heinz Zacherl startete seine Tätigkeit 1993, zunächst am Amt in Schrobenhausen. Im Laufe seiner Karriere wechselte er den Standort in der Region 10 mehrfach und übernahm verschiedene Aufgaben in der Pflanzenbau- und Bildungsberatung. Mit viel Herzblut war er im Bereich Pflanzenschutz – Versuchswesen mit der Erarbeitung und Präsentation der Ergebnisse überregional tätig. Besonders am Herzen lag Heinz Zacherl immer die Bildungsarbeit, hier unterstützt er uns freundlicherweise auch jetzt noch tageweise.

Max Stadler

Max Stadler war seit 1996 am Amt in Pfaffenhofen für die Region 10 tätig, im Fachzentrum Agrarökologie betreute er ganz Oberbayern. Neben der Pflanzenbauberatung hat er sich vor allem für den Erosions- und Bodenschutz engagiert. Seine Versuchsführungen und sein Engagement als `Regenwurmpapst` haben bei allen Teilnehmern dieser vielen Veranstaltungen einen bleibenden Eindruck und ein gesteigertes Verständnis für das Bodenleben hinterlassen.