LEADER in Oberbayern Nord

Leader: Förderung für den ländlichen Raum

Zentrale Elemente sind Innovation, Vernetzung, Nachhaltigkeit, Wertschöpfung und Bürgerbeteiligung. LEADER-Koordinatoren unterstützen Lokale Aktionsgruppen.

Zentrale Ansprechpartnerin für das Förderprogramm LEADER ist die LEADER-Koordinatorin. Zusammen mit dem für Förderfragen zuständigen Sachgebiet L 1.3 Investitionsförderungen, LEADER am AELF Ingolstadt-Pfaffenhofen a.d.Ilm bietet sie Beratung in allen Fragen zu LEADER.

LEADER-Koordinatorin

Lokale Aktionsgruppen

Die LEADER-Region Oberbayern Nord umfasst die Landkreise und kreisfreien Städte Dachau, Ebersberg, Eichstätt, Erding, Freising, Fürstenfeldbruck, Ingolstadt, Landsberg a. Lech, München, Neuburg-Schrobenhausen, Pfaffenhofen a.d.Ilm. Das AELF Ingolstadt betreut mittlerweile sieben Lokale Aktionsgruppen (LAG).
Lokale Aktionsgruppen sind Partnerschaften aus kommunalen, wirtschaftlichen, sozialen, privaten und anderen Akteuren der Region. Mitgliedschaft und Mitarbeit stehen für alle Interessierte offen. Die Lokalen Aktionsgruppen spielen eine zentrale Rolle bei der Erarbeitung und Umsetzung der Entwicklungsstrategie in ihrer Region - einschließlich der Auswahl der Projekte, die gefördert werden sollen.

Ein LEADER-Projekt muss folgende Kriterien erfüllen:

  • Zuordnung zu einem Entwicklungs- und Handlungsziel der LAG
  • Erfüllung der LEADER-Kriterien (innovativ, vernetzt, nachhaltig, Bürgerengagement, dem LAG-Gebiet dienen)
  • Keine Förderung durch ein anderes EU-Programm
  • Keine Förderung von Anhang I - Produkten
  • Projektträger muss vorhanden sein

Auf den Webseiten der einzelnen LAG Oberbayern-Nord finden Sie für die neue Förderperiode die Entwicklungsstrategie mit den Entwicklungs- und Handlungszielen. Bringen Sie Projektideen in ihre Lokale Aktionsgruppe ein.

Die Projekte werden vom Entscheidungsgremium der LAG mit transparenten Projektauswahlkriterien ausgewählt. Wenden Sie sich mit Ihrer Projektidee an die zuständige LAG.

Projekte

In der Förderperiode 2014 bis 2020 wurden unter anderem folgende Projekte fertiggestellt.

LAG Altmühl-Jura: Aufenthaltsräume im Kulturhaus Dietfurt
Im historischen Jurahaus wurden Aufenthaltsräume für verschiedene Nutzergruppen eingerichtet, u.a. die Ferienbetreuung für Kinder.
Beantragte LEADER-Förderung: 44.649 €.
LAG Altmühl-Jura: Informationspavillon Naturpark Altmühltal
Im Dinopark Denkendorf hat der Landkreis Eichstätt ein Informationszentrum zum Naturpark Altmühltal errichtet. Dieser ist in seiner Form einem Ammoniten nachempfunden. Mit modernster Präsentationstechnik werden hier die Sehenswürdigkeiten des Naturparks dargestellt.
Beantragte LEADER-Förderung: 200.000 €.
LAG Landkreis Pfaffenhofen: Archäologie Lehrpfad Manching
20 Informationstafeln rund um das ehemalige Oppidum von Manching verdeutlichen die noch sichtbaren Reste der keltischen Stadt und des Keltenwalls.
LEADER-Förderung: 26.500 €.