Bayernweite Qualifizierung startet im Herbst 2021
Direktvermarktung - Seminar zur Betriebszweigentwicklung

Eingangsbereich Hofladen

Sie planen eine Weiterentwicklung oder Optimierung Ihrer Direktvermarktung oder einen Neueinstieg in diesen Betriebszweig? Wer den Ausbau oder Einstieg überlegt, sollte sich gründlich informieren und planen. Große Investitionen müssen überprüft werden.

Sie entwickeln in diesem Seminar ein Unternehmens- und Angebotskonzept für Ihren Betrieb. Sie werden sich Ihrer Potenziale bewusst und können Ihren Weg finden. Unser Angebot richtet sich an alle, die einen Betriebszweig Direktvermarktung ausbauen bzw. optimieren wollen und an Neueinsteiger. Das Grundlagenseminar schließt mit einem Zertifikat ab.

Die Qualifizierung findet von Oktober 2021 bis März 2022 statt:

  • mit insgesamt 11 Seminartagen
  • in jeweils 2-tägigen Modulen und einer Abschlussveranstaltung
  • teilweise als Online-Seminar
  • an unterschiedlichen Lehrgangsorten mit bäuerlichen Gastronomiebetrieben in ganz Bayern
  • Über mögliche Übernachtungsbetriebe informiert Sie die Seminarleitung beim Infotag bzw. zu Seminarbeginn

Module

Modul 1: Planung Räume, Architektur und Hofladenkunde

  • Raumkonzepte in der Direktvermarktung
  • Gestaltung der Hofanlage
  • Organisation und Gestaltung des Hofladens
  • Produktpräsentation

Modul 2: Wirtschaftlichkeit/Finanzen

  • Kosten- und Finanzplanung
  • Wirtschaftslichkeitsberechnung
  • Preiskalkulation

Modul 3: Lebensmittelrecht und Qualitätsmanagement

  • Grundlagen Lebensmittelrecht und Hygiene
  • Lebensmittelkennzeichnung, Allergenkennzeichnung
  • Qualitätssicherheit, Verfahrensanweisung
  • Reinigungsmanagement

Modul 4: Management und Organisation

  • Unternehmensprozesse
  • Zeitmanagement und Büroorganisation
  • Leitbild und Ziele: Meine Zukunftsvision
  • Veränderungen gestalten
  • Projektplanung

Modul 5: Marketing und Vertriebspolitik

  • Trends in der Direktvermarktung
  • Marketingstrategien, Werbung
  • Kundengespräche erfolgreich führen
  • Maßnahmen zur Kundenbindung
  • Beschwerdemanagement
  • Best Practice Beispiele

Modul 6: Seminarabschluss mit Präsentationen durch die Teilnehmer. Die Strategieentwicklung für den eigenen Betrieb definieren und vorstellen:

  • Erstellen eines Leitbildes
  • Erstellen eines Unternehmenskonzeptes: "Unser betriebliches Vorhaben und unsere Ziele in der Direktvermarktung"
  • Wirtschaftliche Gesamtbetrachtung/Vorausschau und/oder Kostenkalkulation
Jedes Modul ist mit einer Betriebsvorstellung und Besichtigung von erfolgreichen Betrieben mit Direktvermarktung, Bauernhofgastronomie und Erlebnisangeboten mit unterschiedlichen Produkt- und Angebotsformen sowie Zielgruppen verbunden.

Kosten

  • Die Seminarkosten betragen 300 €.
  • Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie ein Zulassungsschreiben mit Kostenrechnung.
  • Bitte beachten Sie: Zusätzlich entstehen jedem Teilnehmer Kosten für Übernachtung, Verpflegung und Anreise zum jeweiligen Lehrgangsort.

Organisation und Anmeldung

  • Die Qualifizierung findet in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Diversifizierung und der Landesanstalt für Landwirtschaft, Arbeitsbereich Diversifizierung statt.
  • Die Seminarplätze sind bayernweit auf 30 Teilnehmer begrenzt und werden in Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
  • Das zweitägige Einstiegsseminar in Einkommenskombinationen "Innovative Unternehmerin/innovativer Unternehmer werden und sein" ist Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar zur Betriebszweigentwicklung Direktvermarktung. Ein Nachweis ist vorzulegen.

Ansprechpartnerin

Sabine Biberger
AELF Ingolstadt-Pfaffenhofen a.d.Ilm - Dienstort Pfaffenhofen
Auf der Schanz 43a
85049 Ingolstadt
Telefon: 0841 3109-2321
Fax: +49 841 3109-2444
E-Mail: poststelle@aelf-ip.bayern.de